Caroline Adler - Sopran

Opern- und Konzertsängerin

Die Vielseitigkeit macht es interessant.

Caroline Adler studierte am Tiroler Landeskonservatorium, am Mozarteum und an der Hochschule für Musik und Theater München und schloss 2015 zwei Diplome in Opern- und Konzertgesang und Gesangspädagogik ab. Die junge Sopranistin kann bereits eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland vorweisen. Dabei reicht ihr umfangreiches Repertoire von alten Meistern bis zu zeitgenössischer Musik. Ihr Debut gab sie am Tiroler Landestheater und am Münchner Volkstheater .
Als Gesangspädagogin ist sie am Münchner Dom tätig.
Neben ihrer klassischen Gesangsausbildung singt die junge Sängerin auch Jazz und Soul. Zuletzt schrieb und sang sie zusammen mit dem Filmkomponisten David Reichelt den Titelsong für den preisgekrönten Kinofilm König Laurin. 2017 war Caroline Adler damit für die Jerry Goldsmith Awards nominiert und ist Gewinnerin des Deutschen Filmmusikpreis 2017 in der Kategorie Bester Song.
Sie ist die Stimme der neue Sky-Drama-Serie „8 Tage“, welche auf der Berlinale 2019 Premiere feierte und im gleichen Jahr den Deutschen Filmmusikpreis in der Kategorie Beste Musik zum Film gewann.
Zudem ist sie Mitglied der HipHop Band Einshoch6 und steht unter anderem im Rahmen der Carl-Orff-Festspiele mit diesen und den Münchner Symphonikern und mit der neuen Philharmonie Westfalen in der Philharmonie Essen auf der Bühne. Als Sängerin der Band Blaurosa ist sie bei der Festspielnacht der bayrischen Staatsoper zu hören.

"...getragen von Cembalo, zwei Geigen und dem gefühlvollen Sopran von Caroline Adler."
Süddeutsche Zeitung, 08.06.19

"«Acht Tage» muss und wird also bleibenden Eindruck hinterlassen, nicht zuletzt dank der großartigen Stimme der jungen Sopranistin Caroline Adler." -Quotenmeter; Manuel Weis, 27.02.19

"Vokal herausragen:...gelungen ist die Groteske um das Barbie-hafte „Bibigirl“ mit seiner „noch mehr Sachen“-Gier – für sie zitiert Hiller Offenbachs Olympia-Arien-Klänge und legt der bestechend automatenhaft agierenden Caroline Adler kreisch-quickende Sopranphrasen in Stratosphärenhöhe in die Kehle – Szenenapplaus." - Neue Musik Zeitung, 17.12.18

"Wenn das Bibigirl (Caroline Adler) im schrillen pinkfarbenen Outfit wie ein Schlagersternchen eine entzückende Parodie auf den Barbiepuppen-Kult hinlegt, da flippen die Kids im Publikum vor Begeisterung vollends aus" - Passauer Neue Presse, 18.12.18

"Besondere Bewunderung verdienen die zwei hohen Sopranistinnen...und Caroline Adler...die als Puppe Bibigirl ihre halsbrecherischen Koloraturen in schwindelerregenden Höhen bravourös meisterte." - Mittelbayrische Zeitung, 18.12.18

"Die ausdrucksstarke Frauenstimme strahlt zugleich Gelassenheit und Leidenschaft, Melancholie und Optimismus aus. Perfekt ergänzt sie sich mit dem Orchester..." aus der Laudatio von Prof. Dr. Georg Maas, Deutscher Filmmusikpreis 2017

FÜR AKTUELLE INFOS UND WEITERE KLANGBEISPIELE klicken sie bitte hier

Client